6 Fragen an Christian Bethke

6 Fragen an unseren Spitzenkandidaten Christian Bethke, Listenplatz 1 bei der Kommunalwahl in Frankfurt und Bundesvorsitzende der Neuen Liberalen

DSCF6963

Warum lebst Du gerne in dieser Stadt?

Als waschechter Frankfurt lebe ich so gerne in dieser wunderschönen Stadt, weil sie einfach eine der lebenswertesten und liberalsten Städte Deutschlands ist. Frankfurt hat eine international geprägte Bevölkerung mit unendlichen vielen unterschiedlichen Kulturen. Trotzdem bleiben die Menschen hier bodenständig und weltoffen. Kulturell ist Frankfurt eine große Stadt, die alles bietet, was das Städterherz begehrt, und Freizeitmöglichkeiten gehen einem hier nicht aus.

Aus welchem Grund engagierst Du Dich politisch?

Seit nunmehr 7 Jahren bin ich in Deutschland politisch aktiv und häufig stelle ich mir selbst die Frage: „Warum machst du Dir den ganzen Aufwand eigentlich?“, denn Politik mit einer kleinen neuen Partei kostet viel Geld und viel Zeit und meist wird man zugleich in den Topf mit etablierten Parteien geworfen und darf sich auch noch für ihre politischen Fehler auf der Straße entschuldigen.
Trotzdem möchte ich keinen Tag dieser sieben Jahre missen, denn wie sich das politische System in den letzten 30 Jahren entwickelt hat ist nicht mehr haltbar, politische Entscheidungen müssen sich wieder stärker an dem Bürgerwohl orientieren und dürfen nicht zu Gunsten internationaler Großkonzerne gefällt werden. Als überzeugter Sozialliberaler ist es mir ein Anliegen, die hart erkämpften Freiheitsrechte in Deutschland zu bewahren und gleichzeitig jedem ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Das ist der Grund, weshalb ich seit Jahren auf die Straße gehe und für eine neue, bessere, nicht durch den Politiksumpf korrumpierte Politik kämpfe.

Was sind Deine Themen bei den Neuen Liberalen an, was ist Dein besonderes Anliegen?

Als Bundesvorsitzender der Neuen Liberalen beschäftige ich mich neben Organisation und Koordination  mit allen möglichen Themen. Das macht es auch so spannend. Aber es gibt schon Themen, die mir politisch besonders am Herzen liegen und die ich voranbringen möchte: Bundesweit wären dies zum Beispiel der Schutz der Bürgerrechte und die stärkere Kontrolle von Lobbyisten. Ganz wesentlich  ist dabei immer wieder das Thema Transparenz.
In Frankfurt möchte ich insbesondere helfen, die Bürger vor Verdrängung (Gentrifizierung) zu schützen, die grüne Lunge Frankfurts zu schützen und die Verkehrspolitik ganzheitlich zu gestalten.

Welche Einflussmöglichkeiten gibt es?

Welchen möglichen Einfluss wir in Frankfurt haben werden, hängt auch von Ihnen ab. Sie können uns mit Ihrer Stimme bei der Wahl stärken.
Damit gewinnen wir an Einfluss. Aber egal wie die Wahl ausgeht, werden wir versuchen gute Ideen in das Frankfurter Stadtparlament zu tragen und  Wege suchen, uns dafür einzusetzen. Dafür wünsche ich mir viele Menschen, die mit uns gemeinsam den Mut haben, neue Wege zu gehen.

Was hast Du im Wahlkampf schon alles gemacht?

In Wahlkämpfen gibt es immer sehr viele Aufgaben und gerade bei einer kleinen Partei werden diese meist nur auf wenige Personen verteilt. So kann ich sagen, dass ich im Moment vor allem den Wahlkampf koordiniere und den Überblick behalte. Trotzdem habe ich wohl gut 50% aller Plakate mit aufgehängt, Flyer verteilt und bin so gut wie bei jedem Infostand mit dabei.

Was wäre die erste Tat in der neu gewählten Stadtverordnetenversammlung?

Da werden wir uns von Anfang an und mit aller Kraft mit Anträgen und inhaltlicher Arbeit für unsere Wähler einsetzen!

 

Plakat Christian Bethke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.